>  > Historie

BFSV Verpackungsinstitut
Hamburg GmbH

Ulmenliet 20
21033 Hamburg
Tel. 040/42875-6046
Fax 040/7216378
institut(at)bfsv(dot)de

Kompetenz und Kontinuität: Nur der Name hat sich geändert

Landkarte mit alten Seerouten

1954 – Beratungsstelle für seemäßige Verpackung e.V.; Gründung der Beratungsstelle mit dem "Prüffeld Tollerort" im Hamburger Hafen auf Initiative des VDMA, der Hafenbehörden und der Wirtschaft

1955 – Erste von insgesamt 14 Testfahrten in Zusammenarbeit mit dem Seewetteramt, Reederein und der Industrie

1958 – Teilnahme an der ersten "Interpack" in Düsseldorf

1961 – Mitglied der Arbeitsgemeinschaft Industrieller Forschungsvereinigungen e.V.(AIF)

1962 – Namensänderung: Beratungs- und Forschungsstelle für seemäßige Verpackung e.V., Institut für Exportverpackung

1963 – Erster Verpackungs-Fortbildungslehrgang für Bundesamt für Wehrtechnik und Beschaffung der Bundeswehr, Beginn einer umfangreichen Seminar- und Ausbildungstätigkeit

1966 – Vereinbarung mit der RG Verpackung im RKW über die Herausgabe der RGV/BFSV-Betriebsblätter für Überseeverpackung

1968 – Anerkennung als Prüfinstitut des Bundesamtes für Wehrtechnik und Beschaffung

1968 – Mitglied in der International Association of Packaging Research Institutes (IAPRI)

1972 – Umzug in das Labor für Verpackungstechnologie der Fachhochschule (FH) in Hamburg-Bergedorf

1974 – Namensänderung: Beratungs- und Forschungsstelle für Versandverpackung (BFSV) e.V., Institut für Exportverpackung (IFE)

1979 – Anerkennung als Prüfinstitut für EG-Verpackungen (Verpackungen für Hilfsgüter)

1981 – Anerkennung als Prüfstelle für Verpackungen gefährlicher Güter durch die Bundesanstalt für Materialforschung und –prüfung (BAM)

1989 – Organisation und Durchführung der 6. IAPRI World Conference in Verbindung mit dem 800. Hafengeburtstag

1990 – Namensänderung: Beratung - Forschung - Systemplanung - Verpackung e.V., Institut für Beratung, Forschung, Systemplanung, Verpackungsentwicklung und –prüfung an der HAW Hamburg

1997 –  Akkreditierung des Prüflaboratoriums durch die Deutsche Akkreditierungssystem Prüfwesen GmbH Berlin (DAP) nach DIN EN 45001, inkl. Anforderungen der DIN EN ISO 9002,

1997 – Anerkennung des Prüflaboratoriums durch die DIN CERTO Gesellschaft für Konformitätsbewertung mbH Berlin für die Prüfung von Trockenmittelbeuteln nach DIN 55473

2000 – Neu-Akkreditierung des Labors nach DIN EN ISO/IEC 17025:2000

2001 – Neuer Prüfstand (Prototyp) zur VCI-Korrosionsschutzwirkungsmessung

2001 – Fachhochschule Hamburg heißt jetzt Hochschule für Angewandte Wissenschaften Hamburg (HAW Hamburg)

2002 – Erweiterung und Zusammenfassung des dynamischen Prüflabors mit dem klimatischen Prüflabor

2013 – Gründung der BFSV Verpackungsinstitut Hamburg GmbH

 

BFSV = Beratung, Forschung, Systemplanung, Verpackungs­entwicklung und -prüfung

Rückblick in Bildern

Als sich in den 1950er Jahren Ladungsschäden

bei Seetransporten häuften

und enorme Kosten ver­­ursachten, brauchte die Schiffahrt eine Prüfstelle.

Das gab den Impuls zur BFSV-Gründung mitten im Hafen.

Auf 14 Seereisen rund um den Globus

wurden Verpackungen auf Herz und Nieren geprüft.

Die Ergebnisse von BFSV-Verpackungs­prüfungen

und unsere Beratung über­zeugen durch gewachsene Kompetenz.