BFSV Verpackungsinstitut
Hamburg GmbH

Ulmenliet 20
21033 Hamburg
Tel. 040/42875-6046
Fax 040/7216378
institut(at)bfsv(dot)de

BFSV-Verpackungsforschung: Eine Chance für den Mittelstand

Damit auch kleine und mittelständische Unternehmen im internationalen Wettbewerb mithalten, müssen Knowhow und Technik ständig weiterentwickelt werden. Doch Forschungs- und Entwicklungsprojekte sind häufig teuer. Vor dem Zugang zu öffentlichen Fördermitteln stehen zahlreiche büro­kratische Hürden. Hier bieten Forschungs­projekte über den BFSV e.V. Unternehmen der Verpackungs­branche eine echte Chance. Denn wir kennen den Weg durch den „Förder-Dschungel“.

Biegeversuche an einem Ladungsträger

Über den Deutschen Forschungsverbund Verpackungs-, Entsorgungs- und Umwelt­technik sind wir Mitglied in der Arbeit­sgemeinschaft industrieller Forschungs­vereinigungen. Über dieses Innovations­netzwerk können auch Forschungs­projekte kleiner Unternehmen mit Mitteln des Bundes­wirtschafts­ministeriums (BMWi) gefördert werden.

  • Vorteile des Netzwerks: In der AIF steht der BFSV mit über 100 Forschungsvereinigungen in Kontakt.
  • Praxisorientierte Forschung: Über 50 000 Unternehmen sind im AIF-Netzwerk eingebunden. Damit ist der Praxisbezug der Forschungsprojekte garantiert.
  • Gewachsene Kompetenz: 27 Forschungsprojekte im BFSV wurden bereits durch die AIF und das BMWi gefördert.
  • Immer am Ball: Ständig werden durch unsere Mitgliedsunternehmen neue Forschungsprojekte angestoßen.

Aktuelles Forschungsvorhaben:

Wir arbeiten derzeit an der Entwicklung von Verpackungs- und Transportlösungen für textile 3D-Preforms. Zu diesen Bauteilen zählen z.B. Faserverbundkunststoffe (FVK), wie sie in Fahrgastzellen von Autos eingesetzt werden. Unser Forschungspartner ist das Institut für Textiltechnik (ITA) an der Rheinisch-Westfälische Technische Hochschule (RWTH) Aachen.
Bisher existieren nicht standardisierte, spezifische und provisorische Insellösungen zur Logistik von Preforms, welche nicht an die Wertstchöpfungskette von der Preformherstellung bis hin zum FVK-Bauteil angepasst sind. Die wirtschaftliche Fertigung von FVK-Leichtbaustrukturen unter Einhaltung der geforderten Qualitätsstandards in zukünftig benötigten Stückzahlen ist auf diese Weise nicht möglich. Ziel ist es daher, standardisierte Verpackungs- und Transportsysteme für die außer- und innerbetriebliche Logistik von Preforms zu entwickeln, welche den Transport unter Einhaltung industriell geforderter Qualitätssandards unter Einbindung von kleinen und mittleren Unternehmen ermöglichen.

Unser Netzwerk


Arbeitsgemeinschaft industrieller Forschungsvereinigungen / Allianz Industrieforschung (AiF)

Deutscher Forschungsverbund Verpackung Entsorgung Umwelttechnik e.V.

International Association of Packaging Research Institutes 

Ihr Ansprechpartner
Prof. Dr.-Ing. Bernd Sadlowsky

Prof. Dr.-Ing. Bernd Sadlowsky

Tel. 040/42875-6010
bernd.sadlowsky(at)bfsv(dot)de