Folienprüfungen definieren Eigenschaften und Anwendungen

Viele Exportverpackungen werden mit dem Einsatz von Verbundfolien erst komplett. Folien sind eine ideale Ergänzung zur eigentlichen Verpackung, denn sie sind leicht, flexibel und schützen das Packgut zuverlässig vor Feuchtigkeit und Schmutz.
Technische Folien unterscheiden sich jedoch je nach Wandstärke, Durchlässigkeit und Festigkeit. Mithilfe von Folienprüfungen lassen sich die grundlegenden Eigenschaften testen und Belastungsgrenzen ermitteln.

Flexibel und belastbar: Folien zeigen ihre starke Seite

Dank unterschiedlicher Zusammensetzungen können verschiedenste Folien-Qualitäten produziert werden. Dadurch können die unterschiedlichen Folien ganz verschiedene Eigenschaften besitzen, die sie für diverse Einsatzzwecke qualifizieren.
Möchten Sie Ihren Kunden konkrete Folienprodukte empfehlen? Dann nutzen Sie die BFSV Laboreinrichtungen für Folienprüfungen.  

Zugversuch an einer Folie

Wir prüfen die mechanischen Eigenschaften von technischen Folien:

  • Wie stark ist die Heißsiegelschicht auf der Verbundfolie?
  • Wie fest sind die Siegelnähte?
  • Wie robust ist das Verbundmaterial gegen Durchstich?
  • Und wie sieht es mit den Barriereeigenschaften aus ? Wie beständig ist die Folie also zum Beispiel gegen Öl und Wasserdampf? 

Alle Folientests basieren auf den aktuellen Standards.

Akkreditierung

Die Kompetenz unserer Prüflabore für die Verpackungsprüfung ist offiziell anerkannt:
DAkkS-Akkreditierung
Anlage DAkkS-Akkreditierung
Zugversuch Folien

Ihr Ansprechpartner:

Udo Lüder
Tel. 040/42875-6036
lueder(at)bfsv(dot)de

Scroll to Top